Eckpunkte der über 100-jährigen Firmengeschichte

1905  Gründung auf Pachtgrundstück

  Kauf des Grundstücks und Beginn des Geschäftsbetriebes

  Zaunbau und provisorische Schuppen

1909  Fabrikbau entlang der Bahn

  Hauptgeschäft Dachsteine und deren Verlegung

  Transport per Bahn und Ochsenkarren

  Produktion auf 5 Dachsteinmaschinen

1914  Kriegsbeginn, Arbeitskräfte wurden eingezogen

  geringes Geschäft wurde von R. Meyer allein betrieben

  nach Kriegsende alles stillgelegt

  Neubeginn und langsamer Wiederaufbau

1928  Anbau an Fabrik

1930  bis 1934 rückläufig, danach Neustart

1937  Bau der Garagen und Inbetriebnahme der 1. Mischmaschine

1938  Umbau und Erweiterung des Bürogebäudes

bis 1939 Aufschwung mit Haupttätigkeit Baustoffhandel

  rückläufige Geschäfte bis Kriegsende

1949  Geschäftsübernahme durch K.-H. Meyer

1950  Tod des Gründers R. Meyer

nach 1945 Hauptgeschäft Herstellung von Hohlblocksteinen

  Fahrzeuge und Maschinen müssen ständig repariert werden

  Neuanschaffungen nicht möglich

1962  Aufnahme einer Staatsbeteiligung in Hohe von 11%

  Verbesserung der wirtschaftlichen Bedingungen

  Produktionsvielfalt wird vergrössert : Dielen, Stürze, Rasenbord

  Ende der 60iger Jahre Aufbau einer neuen Mischmaschine

1972  Ausbau der Mischanlage durch Aufstellen von Zementsilos

1972  Verstaatlichung des Betriebes zum VEB Betonsteinwerk

1975  Zusammenlegung zum VEB (K) Bau Schwarzenberg

1985  Ausscheiden des Herrn K.-H. Meyer aus dem Betrieb

  danach unter sozialistischer Führung bis zur Wende 1990

1991  Reprivatisierung und Neuanfang mit Anlagen und Maschinen von vor 1974

  Gründung der R. Meyer GmbH mit Geschäftsführerin Edith Meyer

  Fertigstellung des Rohbaus Halle neben Büro (heutige Schlosserei)

1992  Sanierung des Bürogebäudes

1993  Aufbau der neuen Mischanlage

1995  Abriss und Neubau Produktionshalle

1998  Bau der 1. Fertigungsanlage für Dielen und Säulen

1999  Übernahme der Geschäftsleitung durch Joachim Meyer

2000  Bau der 2. Fertigungsanlage für Steine, Säulen, Stürze, Platten, Stufen

2002  Abriss Garagen und Bau Schüttgutlager

2003  Beginn Umbau Mischanlage

2004  Außenwände des Rohstoffbunkers entstehen

2005  Fertigstellung des Rohstoffbunkers zum 100 Jährigen Bestehen

2006/2007 2 Photovoltaik-Anlagen mit insges. 20,5 kVA gehen in Betrieb

2007  Mischanlage erhält Computersteuerung

2014  Übernahme der Geschäftsleitung durch Diana Meyer